Production services

Producing

Was ich leiste

  • Produzieren von Bands & Solo-Künstlern
  • Arrangieren und Ausproduzieren von Demos
  • Programmierung von Beats
  • Sound Design für Pop & Rock
  • Künstlerentwicklung
  • Remixe

Den richtigen Musikproduzenten zu finden ist oft irgendwie anstrengend bis hin zu einem echten Albtraum. Und nicht selten kommt am Ende eine Platte dabei raus, hinter der der Künstler gar nicht wirklich steht. Das Ergebnis ist maximale Frustration auf allen Seiten und die Meinung, dass man einen Produzenten doch eigentlich sowieso gar nicht braucht. Geht das nicht auch irgendwie anders?

Ja, ich bin der Meinung, das geht ganz bestimmt! Aber nur, wenn man sich wirklich gegenseitig vertraut und der Produzent sich alles gibt, das Beste aus dem Künstler herauszuholen. Den eigenen Ego-Trip zu fahren ist hier absolut der falsche Weg. Egal, ob wir hier von einer Indie-Band oder einem Solokünstler reden. Genau wie bei der Aufnahme im Studio ist es mir wichtig, einen Vibe und ein Arbeitsumfeld zu erschaffen, bei dem sich die Künstler wohl fühlen können.

Produzieren heißt bei mir oft ganz simpel gesagt, ein Demo zu nehmen und es zu einem fertigen Song zu entwickeln. Das Demo kann vielleicht nur aus Gitarre oder Klavier und Gesang besteht, vielleicht ist aber auch schon mehr am Start. So war es zum Beispiel bei der Arbeit mit Frau Karo. Produzieren kann aber auch bedeuten, eine Band durch den Prozess einer Albumproduktion zu leiten. In jedem Fall ist es meine Aufgabe, den roten Faden der musikalischen Arbeit nicht aus dem Blick zu verlieren. Nur so kann man garantieren, dass am Schluss ein Ergebnis steht, dass Deine musikalische Vision bestmöglich repräsentiert.

Gerade bei der Arbeit mit Bands habe ich gemerkt, dass es den Bands oft schwerfällt, eine echte Vision für ihre Musik zu entwickeln, die man z.B. in 20 Sekunden im Fahrstuhl schlüssig erklären kann (Stichwort: „Elevator Pitch“). Ist ja auch irgendwie kein Wunder, weil die Arbeit an den Songs schon genug Zeit gefressen hat. Leider landen nehmen die Bands dann die Songs irgendwie auf und merken am Ende erst, dass irgendwie doch kein richtig überzeugendes Album herausgekommen ist. Mega schade!

Um es auf den Punkt zu bringen: Als Musikproduzent ist es meine Aufgabe, den gesamten Produktionsprozess vor, während und nach der Aufnahme zu betreuen und dabei die bestmögliche Version Deiner Musik herauszuarbeiten.

Vor der Aufnahme geht es bei Solokünstlern neben dem Arrangement zum Beispiel auch um die Auswahl von Studiomusikern. Wenn die Produktion zusammen mit einem Label geplant wird, stimmen wir uns natürlich auch über den Sound und die Songauswahl mit dem A&R (Artist & Repertoire)-Manager ab. Und manchmal kann es auch bedeuten, sich gegen die Produktion eines ganzen Albums zu entscheiden, sondern lieber erstmal eine Single oder eine EP zu machen.

Egal ob Solokünstler oder Bandprojekt: Als Produzent ist mir vor allem wichtig, dass wir vor der Produktion ein gemeinsames Konzept für den Sound und auch die Vermarktung der Musik besprechen. Natürlich geht es nicht darum, sich kreativ nach irgendwelchen Trends und Hypes zu richten. Gleichzeitig ist aber auch schwierig, sich künstlerisch total auszutoben und dann zu erwarten, dass die Musik später im Mainstream-Radio läuft. Hier ist es einfach wichtig, vorher die Erwartungen und Ziele abzuklären.

Als Produzent geht es übrigens nicht darum, alles besser machen zu können, als die beteiligten Musiker. Viel mehr geht es so ein bißchen darum, mit meiner Erfahrung den Spiegel der Realität vorzuhalten und das große Ganze im Blick zu haben. Wenn möglich, versuche ich es zum Beispiel zu vermeiden, bei der Aufnahme konkrete Ideen zu diktieren. Mir ist es viel lieber, wenn die Musiker selbst die Ideen entwickeln und ich die Sache nur noch in die richtige Richtung für einen bestimmten Vibe lenken muss.

Was muss ich sonst noch wissen?

Es ist kein Geheimnis: Erfolg in der Musikindustrie zu haben ist verdammt schwer. Deswegen müssen wir und alle anderen im Team richtig eng zusammenarbeiten und gemeinsam dafür sorgen, dass das Projekt durchstartet. Das bedeutet für mich zum Beispiel, dass ich mir den Hintern aufreisse, um Deine Musik zu promoten. Damit meine ich nicht nur meine Hilfe in den sozialen Netzen durch „Likes“ und das Teilen von Inhalten. Das sollte absoluter Standard sein! Ich meine damit aber auch, dass ich meine Kontakte im Business nutze und unsere gemeinsamen Projekte an passende A&Rs bei Labels, Verlagen, und Agenten weiterleite. Wenn Dein Projekt erfolgreich ist, ist das schließlich auch für mich das bestmögliche Ergebnis. Unsere Zusammenarbeit hört also nicht mit Fertigstellung der Produktion auf, sondern geht noch darüberhinaus, sofern Du das möchtest.

Und was kostet mich der Spaß jetzt?

Einfache Antwort: Es kommt darauf an! Für meine Arbeit als Musikproduzent habe ich keine festen Preise, weil die Projekte teilweise extrem unterschiedlich sind und individuelle Lösungen brauchen. Vor allem bei Albumproduktionen bin ich meistens nicht nur als Musikproduzent im Boot, sondern dann auch für die Aufnahme und das Mixing zuständig. Dadurch kann ich dann mit Dir oder dem Label zusammen einen Festpreis für die gesamte Produktion anbieten, auf den Du Dich verlassen kannst. Hier geht einfach nichts über ein persönliches Gespräch, bei dem wir uns über Deine oder eure musikalischen Ziele unterhalten.

Als Produzent bin ich übrigens nicht automatisch auch Urheber. Das heißt, alle Rechte bleiben erstmal bei Dir und den beteiligten Songschreibern! Für die Produktion schließen wir einen recht simplen Produzentenvertrag ab, mit dem ich Dir alle Rechte zur weiteren Nutzung übertrage. Nur wenn ich während der Produktion intensiver in den Songwriting-Prozess einsteige, müssen wir uns über eine Beteiligung unterhalten.

Cool, und wie geht es weiter?

Quatschen und Kaffee trinken ist zwar cool, aber leider nicht immer besonders aussagekräftig. Wenn wir alle das Gefühl haben, dass es mit der Zusammenarbeit klappen könnte, steht daher oft erstmal eine Testsession an. Das Ziel ist, herauszufinden, ob wir wirklich gut zusammenarbeiten können. Diese Testsession ist (genauso wie das Vorgespräch) kostenlos. Erst wenn diese Testsession dann gut gelaufen ist, unterhalten wir uns über die konkrete Umsetzung und das Budget der geplanten Produktion.

Unten findest Du eine Auswahl von Projekten, die ich produziert (und meistens auch aufgenommen und gemischt) habe. Stöber doch einfach mal ein bißchen herum und check die Songs aus. Habe ich Dein Interesse geweckt? Dann nimm einfach per Mail oder auf den sozialen Netzwerken mit mir Kontakt auf und ich melde mich schnellstmöglich bei Dir! Am besten schickst Du mir bei einer Mail auch direkt schon ein paar Links zur Musik. Damit kann ich mir schon vor dem ersten Gespräch einen Eindruck von dem Projekt machen.


weiter lesen
kundenzitat
MIT JULIAN AN SONGS UND PRODUKTIONEN ZU "ARBEITEN", BEDEUTET FÜR MICH FREUNDSCHAFT, EGAL OB VIA SKYPE MIT 9000 KM LUFTLINIE DAZWISCHEN, ODER UNTER 4 AUGEN IN SEINEM STUDIO. NIEMAND KANN MICH SO KONSTRUKTIV KRITISIEREN WIE JULIAN. ER STUBST UND BREMST MICH IMMER IM RICHTIGEN MOMENT.
FRAU KARO

Fotogalerie